Der  VfL Osnabrück richtete am letzten Wochenende die diesjährigen Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften 2019 für den Bezirksschwimmverband Weser-Ems aus. Insgesamt absolvierten 479 Aktive aus 47 Vereinen 2524 Einzel- und 61 Staffelstarts.

Von der SG Wilhelmshaven starteten Yvonne Dankert, Saskia Remmers, Thomke Tenter, Laura Hiller, Mika und Niko Omland, Katharina und Christoph Kinski, Karen Goldmann, Renke Röben, Martje Marie Beke Hackmann, Laura Hiller, Laura Leuschner und Muriel Sudhoff. 

Bei insgesamt 64 Einzelstarts wurden 21 Medaillen erzielt, davon 10 x Gold,  5 x Silber und 6x Bronze.

Erfolgreichste Schwimmerin der SG war Saskia Remmers (1988). Sie stand nach allen fünf Starts jeweils auf dem 1. Platz über die Strecken 50 m und 200 m Schmetterling, 50 m Freistil, 50 m und 100 m Rücken.

Yvonne Dankert (1983) erzielte bei ihren Starts ebenfalls gute Ergebnisse. Für sie gab es einen ersten Platz in 50 m Rücken, zwei zweite Plätze über 50 m Brust und 50 m Schmetterling sowie einen dritten Platz über die Strecke 50 m Freistil. 

Drei dritte Plätze gab es für Martje Marie Beke Hackmann (2008) über die Strecken 50 m und 100 m Freistil sowie über 50 m Rücken. 

Grund zur Freude gab es auch bei Thomke Tenter (1998). Sie stand insgesamt fünf Mal auf dem Treppchen. Über die Strecken 100 m und 200 m Schmetterling und 400 m Freistil gab es die Goldmedaille und über 100 m und 200 m Freistil gab es Bronze.

Laura Leuscher (1998) erreichte über 100 m Schmetterling den zweiten Platz.

Auch Muriel Sudhoff (2001) gelang der Sprung auf das Podest. Sie erzielte über 100 m Brust den ersten Platz sowie über 50 m und 200 m Brust Platz 2. 

Desweiteren gab es auch noch jede Menge neue persönliche Bestzeiten zu notieren. So konnte sich Martje Marie Beke Hackmann über 100 m Freistil um 11 Sek. und über 200 m Rücken um 20 Sek. verbessern. Renke Röben (2008) steigerte seine Bestzeiten über 200 m Freistil um 6 Sek. 

Für die kommenden Landesmeisterschaften Ende November qualifizierten sich Martje Marie Beke Hackmann über 50 m und 100 m Freistil und 100m Lagen, Karen Goldmann über 50 m Freistil und 100 m Brust, Renke Röben über 200 m Brust und 100 m Lagen, Katharina Kinski über 50 m Rücken sowie Muriel Sudhoff über 200m Brust.

Für alle weiteren Sportler lagen die Platzierungen im Mittelfeld.

Mit dem Gesamtergebnis war Trainerin Yvonne Dankert sehr zufrieden. 

Als Kampfrichter waren Heike Hiller, Ulrike Oncken-Röben, Michael und Petra Kinski, Mirja Hackmann, Ina Goldmann und Nicole Omland im Einsatz.

 

1.Platz

Muriel Sudhoff (2001) 100 m Brust (1:19,62); Saskia Remmers (1988) 200 m Schmetterling (3:17,28), 50 m Freistil (0:32,67), 50 m Schmetterling (0:35,11), 100 m Rücken (1:24,33), 50m Rücken (0:38,02); Thomke Tenter (1998) 200 m Schmetterling (3:07,04), 400 m Freistil (5:19,01), 100 m Schmetterling (1:22,45); Yvonne Dankert (1983) 50 m Rücken (0:44,25)

2.Platz

Muriel Sudhoff (2001) 200 m Brust (2:55,20), 50 m Brust (0:36,37); Yvonne Dankert (1983) 50 m Schmetterling (0:43,07), 50 m Brust (0:47,43); Laura Leuschner (1998) 100 m Schmetterling (1:24,88)

3.Platz

Martje Marie Beke Hackmann (2008) 50 m Freistil (0:32,53), 50 m Rücken (0:35,70), 100m Freistil (1:11,67); Thomke Tenter (1998) 200 m Freistil (2:34,95), 100 m Rücken (1:24,51); Yvonne Dankert (1983) 50 m Freistil (0:35,95

0
0
0
s2sdefault

Strony internetowe