Am vergangen Sonntag empfingen die Warriors die Hawks aus Hamburg. Im Vorjahr gingen die Hamburger noch mit 2 Mannschaften an den Start. In dieser Saison verzichteten sie auf die Meldung der Regionalliga Mannschaft.


In einem körperlich betonten Spiel gelang es Stefan Tönnies nach knapp 10 Minuten, auf Vorlage von Malte Siebels, den ersten Treffer zu markieren. Harald Hebig nutzte einen Abpraller des Torhüters zum 2:0. Marc Siebels, im Tor der Warriors, vereitelte ein um das andere mal, dass die Hamburger den Anschlusstreffer markieren konnten. Innerhalb von 13 Sekunden jedoch glich die Mannschaft von der Elbe aufgrund von einigen Unachtsamkeiten aus. Das erste Drittel endete demnach 2:2.


In der Drittelpause mahnte Trainer Harald Hebig die Arbeit gegen den Ball an und verlangte mehr körperliche Arbeit. Anfang des zweiten Drittels wussten die Warriors dies jedoch nur schwer in die Tat umzusetzen, was dazu führte, dass die Hamburger ihr Spiel aufziehen konnten. Schnell zogen sie mit 2:4 davon. Die schnelle Antwort auf den Rückstand lieferte Malte Siebels, nach Vorlage von Martin Klemme. Folglich erhöhten die Hawks auf 3:5, ehe Stefan Tönnies erneut die schnelle Antwort parat hatte. Höhe der Mittellinie erkämpfte sich Malte Hewerer den Ball und steckte ihn auf Jonah Baack durch, der mit der Rückhand den Ausgleich herstellte.


Harald Hebig forderte noch mehr Einsatz, um den Ball vom eigenem Tor fernzuhalten. Martin Klemme stellte nach einem Solo erneut die Führung her. Ebenfalls Tönnies schraubte nach Vorarbeit von Malte Hewerer das Ergebnis auf 7:5 aus. In der 52 Spielminute trafen die Hamburger erneut. Letztlich stellte Tönnies den Vorsprung von 2 Toren wieder her und somit den Endstand von 8:6.


Tore / Vorlagen:
Stefan Tönnies (4/0), Malte Siebels (1/2), Martin Klemme (1/1), Jonah Baack (1/0), Harald Hebig (1/0), Malte Hewerer (0/2)

Strafminuten: 8 Minuten - 14 Minuten + 10 Minuten (Gelbe Karte)


In zusammenarbeit mit Sport Nord sponserte Ralf Menzel der Herrenmannschaft neue Sportanzüge. Der Verein bedankt sich hierfür.

0
0
0
s2sdefault

Powered by JS Network Solutions