Am heutigen Sonntag hieß es gegen Kickers Emden den Schwung aus den letzten Spielen mitzunehmen.
Wir begannen auch heute mit viel Elan und Spaß am Spiel, trotz erneuter Umstellungen.
Im Tor sprang Lempi für Kim ein, da diese krankheitsbedingt passen musste. Vielen Dank dafür.
Von Beginn an spielten wir gut zusammen und kombinierten uns gut bis zum 16er, jedoch scheiterten die ersten Torabschlüsse noch an der Genauigkeit oder am gegnerischen Torwart.
In der 11 Minute gelang Joanna dann der Führungstreffer. Bereits drei Minuten später konnte Julia nach einer Ecke von Laura auf 2 zu 0 erhöhen.
Im Anschluss spielten wir weiter konzentriert nach vorne und erhöhten weiter den Druck auf den Gegner. Wir spielten gut zusammen und bei Fehlern wurde dieser gleich durch jemanden ausgebessert. So eroberte Heidi in der 31 Minute den Ball an der Mittellinie und lief mit Laura und Julia in einem drei gegen drei auf das Tor zu. Heidi steckte in die Schnittstelle zu Laura durch, die dann zum Tor vollendete.
Mit einer verdienten 3 zu 0 Führung ging es in die Pause.
Wir wechselten gleich auf drei Positionen, um allen die nötige Spielpraxis zu geben. Lena, Alexa und Melanie ersetzen Meisi, Mila und Julia.
Sechs Minuten nach Wiederanpfiff wiederholte sich die Szene vom 3 zu 0 und Laura schloss mit ihrem zweiten Treffer desTages ab.
Das 5 zu 0 in der 54 Minute war eine Koproduktion der Einwechselspieler. Melanie spielte in den Lauf von Alexa, die dann zu ihrem fünften Saisontor einnetzte.
Joanna machte dann in der 79 Minute mit einem schönen Distanzschuss und ihrem zweiten Treffer heute, den Deckel drauf.
Sabbi die sich unbedingt in die Torschützenliste des Tages eintragen wollte, gelang dieses in der 84.Minute mit einem sehenswerten Klärungsversuch ins eigene Tor.
Mit einem verdienten 6 zu 1 verabschieden wir uns in die spielfreie Woche und gehen mit viel Rückenwind in die letzte Partie gegen den SV Ems Jemgum am 1. Advent.

Wir bedanken uns bei unseren Zuschauern und sehen uns dann im nächsten Jahr zu unseren Heimspielen.

Es spielten: Lempi, Tine, Meisi, Denise, Joanna A., Joana K, Melanie, Julia, Alexa, Sabbi, Laura, Lena, Kadda, Heidi und Mila

0
0
0
s2sdefault

Auch am heutigen Sonntag standen unserem Trainer zahlreiche Spielerinnen zur Verfügung, die nach zuletzt zwei erlangten Unterschieden zum Sieg wollten.
Es sollte aber gegen den TuS Büppel II ein schweres Unterfangen werden.
Wir begannen in der Anfangsphase druckvoll und versuchten uns durch Kombinationsspiel in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Alle Angriffsversuche wurden aber spätestens am 16 Meterraum abgewehrt.
Im weiteren Verlauf wurde das Spiel auf beiden Seiten sehr durch harte Zweikämpfe und viele Diskussionen bestimmt, was beide Mannschaften aus dem Rhythmus brachte.
Ohne eine Torchance, mit leichter Überlegenheit vom VfL, ging es mit einem Null zu Null in die Halbzeitpause.
Hier hieß es nun die Gemüter zu beruhigen und zu den eigenen Stärken zurückzufinden, denn es war noch nichts verloren.
Nach der Pause kamen wir mit einer Auswechslung aus der Kabine. Lara ersetzte Julia, die sich kurz vor dem Abpfiff verletzt hatte.
Die Abwehr stand wie auch in der ersten Halbzeit stabil und konnte Fehler oder eingeleitete Konter direkt abwehren.
Bei Gegenangriffen fehlte jedoch wie schon in den letzten Wochen der genaue Pass in die Schnittstelle.
Laura, die heute nicht im Sturm, sondern aus dem Mittelfeld agierte, brillierte wie zu letzt durch ihre Laufleistung und Zweikampfstärke. Dieses führte aber leider nicht zum Erfolg.
In der 65 min sollte es dann passieren. Durch einen unglücklichen Abwehrversuch, spielte Melanie den Ball genau in den Lauf des Gegners, der nur noch an Kim vorbei ins Tor schieben musste.
Wir ließen die Köpfe nicht hängen und versuchten unbedingt den Ausgleich zu schießen. Das Spiel wurde hektisch und zunehmend durch Zwischenrufe von der Seitenlinie gestört, nicht zuletzt weil auch der Schiedsrichter das Spiel nicht mehr im Griff hatte und es auf beiden Seiten zu vermehrten Fehlentscheidungen kam.
Alexa hatte kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber am Torwart.
In der Nachspielzeit war es dann Melanie, die ihren Fehler mit dem späten Ausgleich wieder gut machte.
So endete das Spiel mit einem eins zu eins.

Zusammenfassend ist nur zu sagen, dass wir dieses Spiel schnellstmöglich vergessen müssen, sowohl alles auf, als auch alles neben dem Platz, wir dürfen uns von diesem Verhalten einfach nicht anstecken und aus der Ruhe bringen lassen.
Die Gesamtsituation ist einer Frauenmannschaft in der Bezirksliga einfach nicht würdig.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die zahlreichen Zuschauer und laden euch nächsten Sonntag um 11 Uhr zum letzten Heimspiel dieses Jahres an die Plauenstrasse ein.

Es spielten: Kim, Tine, Denise, Melanie, Julia, Lara, Joanna A., Joana K., Kadda, Heidi, Sabbi, Lempi, Alexa, Laura, Mila

0
0
0
s2sdefault

Am heutigen Sonntag trafen wir im Heimspiel auf Neuenburg.
Für uns zählte nur ein Sieg, um die letzten Wochen vergessen zu machen.
So starteten wir mit viel Elan und Mut nach vorne, erspielten uns bereits in der Anfangsphase gute Chancen, sodass Julia in der 3min zum ersten mal zum Torerfolg kam.
Nach dem Führungstreffer spielten wir weiter kontrolliert nach vorne und erarbeiteten uns weitere Möglichkeiten, ließen diese aber ungenutzt.
In der 35min war es wieder Julia, die im Strafraum am schnellsten schaltete und den Ball zum zweiten Mal im Netz unterbrachte.
Mit einer zwei Toreführung ging es in die die Pause.
Das Ziel für die zweiten 45min hieß nun, kontrolliert weiter nach vorne spielen und die Führung weiter ausbauen.
In die zweite Halbzeit starteten wir genauso konzentriert, wie wir in die Pause gegangen waren. So schloss Sabbi mit einem schönen Kopfball eine Flange durch Joanna zum 3 zu 0 ab.
In der 80min war es dann Alexa, die die Führung ausbaute. Kurz zuvor erst für Laura eingewechselt, setzte sie sich nach einem Pressschlag am 16-Meterraum durch und schloss sehenswert zum 4 zu 0 ab.
Kurz danach hätte Sabbi mit einem schön ausgeführten Freistoß noch erhöhen können, scheiterte aber am Torwart.
So beenden wir das heutige Spiel mit einem 4 zu 0 Erfolg.

Wir zeigten über das gesamte Spiel eine solide und geschlossene Mannschaftsleistung.
Dieses heißt es nun am nächsten Sonntag in Twixlum ebenfalls auf den Platz zu bringen.

Wir bedanken uns bei unseren Zuschauern und wünschen noch einen schönen Sonntag.

Es spielten: Janine, Tine, Melanie, Laura, Sabbi, Jacky, Joanna A., Joana K., Julia, Alexa, Kadda, Heidi, Denise

0
0
0
s2sdefault

Heute traten wir mit 14 Spielerinnen gegen den TB Twixlum an. Durch die guten Traininigseinheiten und den letzten drei Siegen, wollten wir heute natürlich nicht mit einer Niederlage nach Hause gehen. Wir starteten so wie in den letzten Wochen, sodass nichts umgestellt werden musste. Es wurde von Anfang an Druck aufgebaut und über die Außenbahnen gespielt. Julia nutzte ihre Schnelligkeit und lief am Gegner vorbei, konnte aber leider den Ball nicht im Tor versenken. Die gegenerische Mannschaft hatte ebenfalls sehr gute Chancen. Sie spielten sehr zügig in Richtung Tor, nutzen die Schnittstellen, scheiterten aber an unserer Torfrau Janine. Somit ging es mit einem ausbaufähigen 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel nahmen wir Auswechselungen vor und wollten mit frischem Wind, Druck nach vorne machen.

Das Spiel war sehr ausgeglichen. Im Laufe des Spiels fehlte uns die Kraft und das Durchsetzungsvermögen, sodass TB Twixlum in der 77. Spielminute das 0:1 erzielen konnte. Doch wir haben nicht aufgegeben und weiterhin an uns geglaubt. Durch eine schöne Hereingabe von Alexa in den 16er, konnte Heidi zum verdienten Ausgleich vollenden.

In der nächsten Woche heißt es nun, an unserer Treffsicherheit zu arbeiten und wieder mit einem Sieg den Platz zu verlassen.

Sonntag, 03.11. Heimspiel gegen den SG Neuscharrel/Altenoythe um 11 Uhr.

Es spielten:Janine, Kadda, Sabbi, Alexa, Lena, Julia, Jacky, Tine, Denise, Heidi, Laura, Sina, Lempi, Marie-Joana.

0
0
0
s2sdefault

Am 14.01. bestritten wir unser erstes Hallenturnier im neuen Jahr 2018. Mit neun Spielerinnen fuhren wir zum Hallenturnier des FSV Jever.

0
0
0
s2sdefault
Designed with by jakubskowronski.com